Die Krautreporter ..

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Krautreporter ..

Beitrag  Thorvald am 24.07.14 1:09

26 Reporterinnen und Reporter sind angetreten, etwas Neues auszuprobieren: es entsteht ein Online-Magazin ohne Werbung und ausschließlich bezahlt von Lesern. Binnen einem Monat mussten 15000 bezahlwillige Leser gefunden werden, sich auf dieses Experiment einzulassen, um die Anfangsfinanzierung der ersten 12 Monate zu sichern (Jahresbeitrag 60 Euro).

Sie wurden gefunden und das Geld ist nun da. Die Arbeit ist nun an der Online-Plattform (die ja auch noch nicht existierte) und den ersten recherchierten Artikeln, auf die die Leserschaft gespannt wartet.

Dafür gibt es natürlich jetzt schon einige Blog-Einträge - überwiegend von den Leser oder Gästen - die zum Schmunzeln, Staunen oder Nachdenken anregen. Besserwisser und Stänkerer wittern die Möglichkeit, von Beginn an zu prophezeien, warum dies und jenes und alles völlig falsch gemacht wird. Andere versuchen sachlich und ruhig dagegen zu halten. Grundsätzlich scheint es jedenfalls Leute zu geben, die ein Werbegeld-unabhängiges Medienportal begrüßen und deshalb auf gut Glück einfach 60 Euro Jahresbeitrag vorausbezahlt haben.

Die ersten Artikel sollen im August oder September erscheinen => durchschnittlich 4 pro Tag und auch mit langem Atem, d.h., es soll auch nachhaltig berichtet werden und auch nach abklingendem Medieninteresse sollen Leser von der weiteren Entwicklung einer Geschichte weiterhin etwas erfahren. Man darf gespannt sein, wie es wirklich umgesetzt wird. Die Leser selbst dürfen auch durchaus Eigeninteressen bekunden oder sich Themen wünschen. Allerdings ist jeder Reporter und jede Reporterin selbst dafür verantwortlich, welchen Themen er bzw sie sich widmen will. Die Recherchearbeit soll transparent gestaltet werden - wie immer dies auch aussehen mag.

Bei weiterem Interesse einfach auf www.krautreporter.de gehen und die verschiedenen Blogs studieren.

Der Name entspringt übrigends dem englischen "crowd" (Menge, Menschenansammlung) und dem Beruf "Reporter": eine Menschenmenge (aus crowd wurde dann klanglich "Kraut") hat seine eigenen bezahlten "Reporter".
avatar
Thorvald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 319
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 58
Ort : Unkel (Rheinland-Pfalz)

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten