Antivirenprogramme und Firewall - Schutzthemen für den PC

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Antivirenprogramme und Firewall - Schutzthemen für den PC

Beitrag  Thorvald am 20.05.14 0:46

Zwei riesige Themen, die aber für jeden PC-Nutzer ein absolutes Sicherheits-MUSS darstellen.

Wer sagt: "Bei mir ist nichts zu holen ... egal", der irrt und schadet anderen zusätzlich! Es ist zu erwarten, dass dieses Verhalten auch mal strafbar sein wird, denn es hilft Viren, Trojaner und andere Schädlingsprogramme zu verbreiten und Firmen über Bot-Netzwerke anzugreifen. Für Firmen gilt dies schon heute!
Und für Privat gilt schon heute, dass eine offener Router dazu führt, dass der Betreiber bei kriminellen Handlungen (auch ohne sein Wissen) mithaftet. Eine WLAN-Verschlüsselung ist also ein juristisches MUSS - am besten nach dem WPA2-Status. WEP-Verschlüsselungen sind in Sekunden bis eine Minute knackbar - auch für Leute ohne Ahnung. Denn diese Programme gibt es kostenlos im Netz. Der Witz: nicht das Herunterladen ist strafbar, nur das einsetzen der Programme.


Antivirensoftware: einmal installiert MUSS es nur ständig aktualisiert werden. Am besten stündlich per Automatik ... bei manueller Aktualisierung mindestens einmal täglich. Es gelangen derzeit ca. 400 - 800 neue Schädlingsprogramme täglich neu ins Netz. Ein Antivirenprogramm ist nur so gut, wie seine Aktualität es hergibt. Seine Aufgabe ist die Untersuchung der Daten, die auf dem PC sind und auf den Datenspeichern, die am PC angeschlossen werden (CDs, Handys, tragbare Festplatten, USB-Sticks, Fotoapparate, usw). Dies gilt insbesondere auch für Emails und ihre Anhänge! Erst scannen, dann öffnen - sofern man es überhaupt öffnen will. Nicht jedes Antivirenprogramm erkennt auch alle Phishing-Versuche oder Trojaner - erst recht nicht, wenn es nicht aktuell gehalten wurde. Meine ganz persönliche Meinung => Die wohl aktuell Top-Programme sind: GDATA, Kasparky, Avira, Bitdefender. Einige haben dabei auch ein separates Firewall-Modul im Angebot. Norton ist aufgrund der letzten News und der letzten Testverfahren wenig bis garnicht mehr zu empfehlen.

Firewall: Einmal installiert beginnt eine ständige Nacharbeit. Das ist leider auch heute noch für viele nur schwer bis garnicht handhabbar, weil Meldungen erscheinen, die unverständlich sind. Oder bestimmte Programme funktionieren plötzlich nicht mehr, weil die Firewall ihnen bestimmte Rechte in das Internet verwehrt. Deshalb: selbst die Windows-Firewall (ab dem Betriebssystem Windows XP mit Servicepack 2 Standard) ist besser als keine! Und zumindest die ist so eingestellt, dass (leider fast immer zuviel) alles weiterläuft. Heutzutage gilt zusätzlich auch: JEDES Betriebssystem-Update mitnehmen! Das war früher mal anders. Heute ist es UNUMGÄNGLICH.
Die Aufgabe der Firewall ist die Kontrolle der Daten, die gerade aus dem Internet auf den PC kommen (oder Handy/Smartphone/Tablet) oder den PC ins Netz verlassen. Nochmal: das macht das Antirirenprogramm NICHT! Dazu ist wichtig zu wissen: diese Daten sieht der User nur zu einem sehr kleinen Teil. Diese Daten kommen und gehen durch ca. 63000 Türen und Fenstern (diese Zahl stimmt!). Die Firewall macht diese Türen und Fenster zu und läßt nur die auf, die wirklich gebraucht werden für den konkreten Bedarf: das sind in der Regel keine 100 Stück mehr. Häcker scannen über Internet jeden PC durch. Heute sind ca. alle 5 bis 10 Minuten pro PC ein solcher Scan-Angriff normal! Sind die Türen offen, ist die Wahrscheinlichkeit einer feindlichen (unbemerkten) Übernahme hoch. Übrigends: ein Handy im Internet ist ein Computer im Internet. Schützt Eure Handys wie jeden Computer ... wird heute leider kaum wahrgenommen.
avatar
Thorvald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 319
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 58
Ort : Unkel (Rheinland-Pfalz)

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten